Untersuchungen nach § 41/42 BOKraft

Untersuchungen nach § 41/42 BOKraft in Hamburg und Neumünster

Als Unternehmer ist man rechtlich verpflichtet, vor der ersten Inbetriebnahme eines Taxis, Mietwagens oder Kraftomnibusses eine außerordentliche Untersuchung nach § 42 BOKraft durchführen zu lassen. Der Untersuchungsbericht, beziehungsweise das Prüfbuch, muss bei der Genehmigungsbehörde vorgelegt werden.

Nachdem das Fahrzeug als Taxi genehmigt wurde, muss es weiterhin jährlich wiederkehrend nach § 41 BOKraft untersucht werden. Hierbei wird der ordnungsgemäße Betrieb des Taxis gewähleistet.


Zu den Prüfpunkten nach § 41/42 BOKraft zählen:

  • Prüfung der Werbeaufschrift
  • Eichung des Fahrpreisanzeigers bzw. des Wegstreckenzählers bei Taxen und Mietwagen
  • Prüfung der Feuerlöscher und Verbandskästen
  • Prüfung der Funktionstüchtigkeit von automatischen Türen
  • Kennzeichnung und Anzahl der Notausstiege/Nothämmer bei Kraftomnibussen